Schlafsäcke, Matratzen & Kissen

Welchen Schlafsack sollte ich kaufen

Ein guter Schlafsack ist entscheidend für einen guten Outdoor-Urlaub. Im Durschnitt verbringen wir circa 30% der Zeit in unseren Schlafsäcken. Wer es nachts gerne warm und komfortabel mag findet im folgenden alle Infos, die er braucht um den richtigen Schlafsack auszusuchen. Im folgenden Schlafsack Vergleich bekommt ihr alle Informationen, die ihr für den Kauf benötigt.

Worauf man beim Schlafsack Kauf achten sollte
-Temperaturangaben des Herstellers
-Worauf schlafe ich

Was bedeuten die Temperaturangaben

Die Temperaturangaben erscheinen auf den ersten Blick als wichtigstes Auswahlkriterium, sollten jedoch eher als grober Richtwert gesehen werden, da nicht alle Hersteller dieselbe Norm verwenden und das Temperaturempfinden jedes Menschen unterschiedlich ist. Das Temperaturempfinden ist abhängig vom Geschlecht, vom Körperfettanteil und den äußerlichen Begebenheiten. Körperlich geschafft und ausgehungert ist man eher temperaturanfällig. Auch spielt es eine Rolle, ob man auf einer soliden, warmen Unterlage liegt oder auf einer dünnen Isomatte.

Die Temperaturangaben auf einem Schlafsack bilden lediglich die Isolation unter bestimmten Bedingungen ab. Da individuelle Einflüsse eine sehr große Rolle spielen kann daher keine exakte und für jede Person gültige Empfehlung ausgesprochen werden.

Man sollte sich daher überlegen, wie die Temperaturverhältnisse vermutlich sein werden und ob man selber jemand ist, der es immer warm und kuschlig braucht oder jemand, der selbst im tiefsten Winter nicht friert und im Tshirt vor die Tür gehen kann.
Es gibt verschiedene Normen, die bei Temperaturangaben verwendet werden.

 Platz 1 Platz 2 Platz 3 Platz 4
Größe220 x 84 cm210 x 72 cm220 x 80 cm in verschiedenen Größen erhältlich
AußenmaterialPolysterRipstop-Polyester-TaffetaPolyestergewebePolyster
FüllungHohlfasersprühgebeinte BaumwollePonge-StoffKomfort Loft
Temperaturbereich5 bis 15 Grad-10 bis 15 Grad5 bis 25 Grad1 bis 6 Grad
Gewicht1,8 Kg1,6 Kg800 Gramm 1,7 Kg
Packmaß27 x 30 cm 37 x 28 x 20 cm 36 x 18 cm 38 x 27 x 27

Wie kommt die Temperatur Norm zustande?

Bis 2005 wurde im Schlafsack Verkauf Deutsche Norm DIN 7943 verwendet, welche anschließend durch die Europäische Norm EN 13537 ersetzt wurde. Diese gilt seitdem für alle in Europa verkauften Schlafsäcke ausgenommen Kinderschlafsäcke, Expeditions-und Militärschlafsäcke. Im Labor wird folgendes Verfahren angewendet: Eine Lebensgroße Puppe, die dem Norm-Mann (25 Jahre alt, 70 Kg schwer, 1,73m groß) und der Norm-Frau (25 Jahre alt, 60 Kg schwer, 1,60m groß) entsprechen sollen werden in einer Klimakammer auf eine Isomatte gelegt. Die Puppe ist mit Unterwäsche und einer Mütze gekleidtet und wird auf Körpertemperatur erwärmt. Anschließend werden mit verschiedenen Sensoren an unterschiedlichen Punkten Temperaturen gemessen und anhand dessen die Wärmeisolation ermittelt. Daraus werden 4 Werte ermittelt:

– Der obere Grenzbereich (T-Max)
Dieser Wert gibt an, bei welcher Temperatur ein Mensch anfängt zu schwitzen. Da man in diesem Fall den Schlafsack als Decke benutzt ist der Wert wenig praxisnah und wird oft vom Hersteller nicht angegeben.

-Der Komfortbereich (T-Comf)
Gibt den Wert an, bei dem die Norm Frau gerade noch nicht friert und komfortabel        im Schlafsack schläft.

-Der untere Grenzbereich (T-Lim)
Bis zu dieser Temperatur schläft ein Norm-Mann im Schlafsack ohne wirklich zu frieren.

Der extrem Bereich (T-Ext)
Gibt den Wert an, bei der es für die Norm-Frau ums Überleben geht. Die Temperatur ist kaum auszuhalten und es besteht Gefahr zu unterkühlen.

Als wirklicher Vergleichswert kommt in den meisten Fällen der Komfortbereich in Frage, da es sich hierbei, unabhängig vom Geschlecht um einen Zustand handelt, den man im Normalfall anstrebt. Was man hierbei auch beachten sollte ist, welche Unterlage man unter seinem Schlafsack hat.

Welche Unterlage brauche ich?

Wer sich für einen Camping Ausflug entscheidet, sollte sich neben der Wahl des Zeltes und des Schlafsacks auch eine bequeme und wärmende Unterlage, wie eine Isomatte zulegen. Auch ein guter Schlafsack kann kaum eine fehlende Isomatte wettmachen.

Wichtig für die Auswahl der richtigen Isomatte ist nicht nur die Dicke der Isomatte, sondern auch einige weitere Faktoren. So sollten unruhige Schläfer darauf achten, dass sie eine eher größere Isomatte kaufen, ebenso wie Personen, die eine Schlafposition haben, die viel Platz benötigt. Der größte Vergleichspunkt bei Isomatten ist der Grad der Isolierung.

Alles zum Grad der Isolierung bei Isomatten

Die Isolationsfähigkeit einer Isomatte wird als R-Wert angegeben. Je höher dieser Wert ist, desto mehr die Isomatte isolieren. Dass dieser alleine durch die Dicke der Isomatte bestimmt wird ist ein weit verbreiteter Irrtum, denn neben der Dicke spielen bei der Berechnung auch die Beschaffenheit des Materials, die Füllung der Aufbau der Luftkammern eine Rolle.

Übersichtstabelle R Wert

R-WertTemperaturEinsatzbeispielJahreszeitUnsere Empfehlung
1-1,5bis +7° CCamping im SommerFrühling, Sommer, Herbsthier klicken
1,5 – 2,5bis +2° CCamping im Frühjahr und HerbstFrühling, Sommer, HerbstHier klicken
2,5 – 3,5bis -5° CGanzjahrescampingFrühling, Sommer, Herbst, gemäßigte WinternächteHier klicken
3,5 – 4,5bis -11° CBiwaks im alpinen UmfeldAlle JahreszeitenHier klicken
4,5 – 5,5bis -17° CWinterbiwaksWinterHier klicken
5,5 – 6,5bis -22 °CExpeditionenWinterHier Klicken
über 6,5ab -22 °CExtremeinsätze auf Polarexpeditionen etc.WinterHier klicken