GPS & Navigation

GPS & Navigation für Outdoor Aktivitäten

Naturliebhaber, besonders aber jene, welche sich gerne in abgelegene Gebiete begeben, kommen über ein erstklassiges GPS und Navigationssystem nicht hinweg. Diese Geräte dienen nicht nur dazu, dass du dir Umwege ersparst, dich nicht irgendwo verirrst, viel mehr noch, dienen diese Geräte deiner Sicherheit! Solltest du dich wirklich einmal verirren oder einen Unfall haben, ist es für die Rettungsmannschaft einfacher, dich zu finden. Vorausgesetzt, dass du jemanden wissen lässt, wo du unterwegs bist und der auch Zugang zu deiner Tracking App hat.

Eine weiter exzellente Anwendung für ein Tracking System ist auf dem Campingplatz. Kinder spielen und machen sich oft gedankenlos auf den Weg zu neuen Abenteuern. In dem Moment, wo du merkst, dass dein Sprössling nicht mehr dort ist, wo er sein sollte, setzt auch die Panik ein.

Mit einem Wearable Tracking System kannst du einen digitalen Zaun einstellen. So bald dein Kind den designierten Bereich verlässt, wirst du durch dein Handy oder Wearable Tracking System verständigt. Du kannst sofort eingreifen, bevor sich dein Kind noch zu weit wegbewegen kann.

Davon jedoch abgesehen, ganz egal, ob du wanderst, Ski fährst, Trailrunning, schwimmst oder irgendeinen anderen Sport betreibst, ein GPS und Navigationssystem sollte immer mit dabei sein. Die modernen Multi-Sportuhren können die Höhe und Geschwindigkeit deiner Abfahrten messen, GPX-Anweisungen für Spaziergänger und Läufer geben. Die meisten dieser Uhren haben eine Batterielaufzeit von mehreren Tagen und sind einfach durch einen USB wieder aufladbar.

Wenn du dich für so einen Uhrenbegleiter entscheidest, so hast du eine wirklich große Auswahl. Nicht nur für den Outdoor-Urlauber, den Bergsteiger oder Wanderer, viele dieser Uhren können auch unter Wasser verwendet werden.

Du kannst natürlich auch ein GPS und Navigationssystem auf deinem Handy installieren. Vieler dieser Apps sind sogar kostenfrei für Android und iOS erhältlich. Du solltest dich jedoch bereits vor der Abreise damit beschäftigen, sodass du sicher bist, die App funktioniert und dass du im Notfall auch davon Gebrauch machen kannst. Der Vorteil mit Wearables gegenüber dem Handy ist, dass du sie in entscheidenden Momenten an dir hast. Ein Handy fällt nur zu leicht aus der Hosentasche oder dem Rucksack.

Für extrem entlegene Touren solltest du wahrscheinlich an eine Uhr mit Satellitenverbindung denken.

Wenn du dich zum ersten Mal für ein Navigationssystem umschaust, so kann es sein, dass du dich ein wenig überfordert fühlst. Hier sind einige Punkte, die dir bei der Entscheidung behilflich sein könnten:

  • Größe der Einheit vs. Größe des Bildschirms: Mit zunehmender Größe des Bildschirms nimmt auch die Größe und das Gewicht des Geräts zu.
  • Präferenz des Interface: Wenn du ohne Touchscreen nicht auskommen kannst, dann schränkt sich die Auswahl weiter ein. Für Winteraktivitäten solltest du jedoch ein Gerät in Erwägung ziehen, das ausschließlich mit Tasten zu benützen ist, da der Touchscreen mit Handschuhen kaum bedienbar ist.
  • Erweiterte Funktionen: Die etwas teureren Geräte bieten Funktionen wie ein Barometer, einen elektronischen Kompass und eine drahtlose Übertragung. Sind auch diese Funktionen für dich wichtig, so schränkt sich deine Auswahl weiter ein.